Qualifizierung zum/zur praxisorientierten Umweltpädagogen/in

Umweltbildung hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dabei sind die Herausforderungen für Menschen, welche sich fachlich mit Umweltthemen beschäftigen, besonders im Bereich der Umweltbildung groß geworden. War es vor Jahren noch kein Thema, Kinder in die Bereiche Umwelt, Abfall etc. einzubinden, so hat man bald erkannt, dass man bei nachhaltiger Arbeit in erster Linie bei der Bildung ansetzen muss. Es ist jedoch oftmals schwierig, bei all dem Fachwissen, welches sich jede/r angeeignet hat, die richtigen Worte bei Kindern für die Umsetzung zu finden. Worte und Fachwissen allein sind es auch nicht, hier muss sehr viel an Pädagogik einfließen, um sich auf das Alter der Kinder einstellen zu können.

Der Lehrgang bietet deshalb sehr viele Möglichkeiten, wie man mit Kindern arbeiten und sie verstehen kann. Kinder zu verstehen ist nicht immer einfach, wenn man ein hohes Maß an Fachwissen besitzt und oft nicht den richtigen Zugang - Sprache findet. Wir bemühen uns nach neuesten pädagogischen Grundsätzen zu vermitteln und so arbeiten wir nach den Erkenntnissen der Neurodidaktik und Neuropädagogik. Diese neuen Ansätze helfen, besser zu verstehen, wie fachliche Themen kindgerecht aufbereitet werden.
Beispiele:

Was bietet der Lehrgang?
Themenbearbeitung - Beispiel Mülltrennung
Wenn ich Umpädicus bin…
Was wir im Anschluss an die erfolgreiche Prüfung für dich tun können?
Neugierig geworden?
Dann freuen wir uns über deinen Anruf, Mail oder ein Schreiben. Du findest uns unter:
Liese Esslinger; Hinterlainsach 30; 8770 St. Michael i.O.; Tel. 0676/6279607 und unter der Mailadresse: muellhexe.rosalie@gmail.com

Für Anmeldungen…
steht ein Anmeldeformular auf der Homepage zur Verfügung oder auf einem der oben genannten Wege.


Wir freuen uns auf neue Umpädicusse!

Liese Esslinger/ Kursleitung
Mag. Gert Schweiger/ Wirtschaftsteil